Nachfolgeregelung

Bei deutschen Mittelstandsunternehmen findet ein Unternehmensverkauf meist im Zuge einer Nachfolgeregelung statt. In diesem Segment werden Unternehmen weniger aus strategischen oder finanziellen Motiven veräußert, sondern meist weil die Inhaber aus dem Unternehmertum ausscheiden möchten.

Veräußerungsprojekte bei Klein- und Mittelstandsunternehmen sind oft eng mit der Frage nach einem Nachfolger verknüpft.

Im Gesamtprozess einer Veräußerung ist dies aber nicht zwangsläufig ein Nachteil, denn oft möchte der neue Eigentümer selbst alle Leitungsfunktionen übernehmen und setzt lediglich eine gewisse Übergabephase voraus.

HSAI fokussiert sich bei Unternehmensverkäufen auf die wirtschaftlichen und strategischen Aspekte. Die richtige Konzeption und Umsetzung sind ausschlaggebend für den Erfolg. Das beginnt bereits bei der Suche und Auswahl der geeigneten Kandidaten, erstreckt sich über die Verhandlungen bis zur abschließenden Unternehmensprüfung (Due Diligence) durch den Käufer.

Bild Nachfolgeregelung HSAI